Nahes Vizebürgermeister Uwe Voss tauft den Rewe-Heißluftballon Nordstern

Uwe Voss ...über den Wolken

Nahe – Als Taufpate eines neuen Rewe Heißluftballons ist Uwe Voss in seiner Funktion als stellvertretender Bürgermeister in den Himmel über Nahe aufgestiegen. Die Fahrt ging von Nahe über Kisdorf und die fröhlich beeindruckte Reisegesellschaft landete auf einem Acker bei Henstedt-Ulzburg. Einen 4-Minuten-Filmclip mit Bildern von der Taufe der Nordstern und Luftbilder aus dem Ballonkorb sind auf dem 4 Minuten Filmclip zu finden. „Ich freue mich besonders, dass ich tolle Fotos von unserer Schule und dem Kindergarten aus den Wolken schießen konnte,“ zeigte sich nahe Vizebürgermeister von der einstündigen Reise beeindruckt und packte mit der Crew gern beim zusammenlegen des Ballons mit an.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Die CDU Nahe trauert um Werner Plato

Im August dieses Jahres verstarb unser treues Mitglied  Werner Plato. 26 Jahre war Werner Plato Mitglied in der Christlich Demokratischen Union Deutschlands. Die CDU Nahe dankt seinem langjährigen Mitglied für seine Unterstützung in unserem gemeinsamen Einsatz für unser Dorf und  Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit.

Wir werden Werner Plato ein ehrendes Andenken bewahren.

Uwe Voss

Vorsitzender CDU Nahe

 



Veröffentlicht unter Allgemein |

Starke Unterstützung für die erneute Landtagskandidatur von Katja Rathje-Hoffmann

Starke Unterstützung für Katja Rathje-Hoffmann MdL (Dritte Von links): Karl-Heinrich Senckel (Stellvertretender Vorsitzender der CDA Norderstedt), Uwe Matthes (stellvertretender CDU Ortsvorsitzender), Günther Nicolai (CDU Fraktionsvorsitzender in der Norderstedter Stadtvertretung), Ingrid Meyer (Vorsitzende der Senioren Union Norderstedt), Christina Juckel (Vorsitzende der Frauen Union Norderstedt) und Norderstedts CDU Vorsitzender Uwe Behrens (vlnr.)

Gemeinsam stark für die Landtagswahl 2012: Uwe Matthes (links), Katja Rathje-Hoffmann und Uwe Behrens

Norderstedt – Unter dem Motto „Gemeinsam stark für die Landtagswahl 2012“ hatten die Norderstedter Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann MdL und Uwe Behrens, der Vorsitzende des Ortsverbandes der CDU Norderstedt zu einem morgendlichen Pressetermin eingeladen.

Die Vorsitzende des Petitionsausschusses im Kieler Landtag gab auf dem Treffen im Restaurant Tanneneck in Norderstedt ihre Bereitschaft für ihre erneute Kandidatur zur Landtagswahl 2012 bekannt. Die Unterstützung durch den Ortsvorstand der CDU Norderstedt sprachen die anwesenden Vorstandsmitglieder Uwe Behrens als Vorsitzender, sein Stellvertreter Uwe Matthes, Schatzmeister Klaus Woll und der Beisitzer Lothar Schickert aus. Der CDU Fraktionsvorsitzende, die Vorsitzenden der Senioren Union und der Frauen Union sowie der stellvertretende Vorsitzende der der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft sagten auf dem Treffen der Landtagsabgeordneten ebenfalls ihre Unterstützung zu.

Die CDU wird für den Landtagswahlkreis 28 (Stadt Norderstedt und die  Gemeinden, Kattendorf, Kisdorf, Oersdorf, Wakendorf II,  Winsen und  Tangstedt)  am Montag, dem 12. September um 20 Uhr  in einer Wahlkreismitgliederversammlung in Norderstedt im Festsaal am Falkenberg die Kandidatennominierung vornehmen. Zur Stimmabgabe sind alle CDU Mitglieder eingeladen, die im Wahlkreis ihren Wohnsitz haben.

Seit ihrem erfolgreichen Wahlkampf im Jahr 2009 vertritt Katja Rathje-Hoffmann als direkt gewählte Abgeordnete ihren Wahlkreis, insbesondere als Fachsprecherin für die Bereiche Familie, Senioren und Frauen sowie als Vorsitzende des Petitionsausschusses.

„Ich möchte diese politische Arbeit gern fortsetzen und freue mich daher sehr, dass  sehr viele Parteifreunde aus den CDU-Ortsverbänden mich gebeten haben, wieder für den Landtag zu kandidieren. Mein Ziel ist, wieder als direkt gewählte Abgeordnete in den Kieler Landtag einzuziehen“, begründete Katja Rathje-Hoffmann ihre erneute Kandidatur nach der verkürzten Wahlperiode.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Nordexpress vom 10. August 2011

Bericht und Foto: Alexander Christ.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bürgerinformation verbessern

Bürgermeister Ortwin Peters

In den Zeiten von „Stuttgart 21“ reichen öffentliche Gemeindevertretersitzungen mit 2 Bürgerfragezeiten, öffentliche Ausschusssitzungen und die Bürgermeistersprechzeiten vor jeder Gemeindevertretersitzung nicht mehr aus. Zukünftig sollen alle Mitbürgerinnen und Mitbürger über häufigere Einwohnerversammlungen, mehr überparteiliche Informationsschreiben in alle Haushalte und einen neuen, informativeren Internetauftritt besser informiert werden.

In Sachen „Abwassernetz“ hätte es noch früher eine Einwohnerversammlung geben sollen, selbst wenn noch keine endgültigen Zahlen und alle Informationen vorlagen. Das haben wir aus dem aktuellen Fall gelernt.

Veröffentlicht unter Allgemein |