Widerstand gegen Zentralismus–Ideologie Itzstedt/Nahe wächst

Fusionsideologie am Ende? – Widerstand gegen Zentralismus-Bestrebungen Itzstedt/Nahe wächst  – Presse und Meinungen nach einer vom total überforderten Itzstedter Bürgermeister geleiteten Gemeinschaftsausschuss-Sitzung Itzstedt/Nahe.

Die CDU Nahe lädt für Freitag, 25. März (19 Uhr), zu einem Diskussionsabend „Bleibt Nahe Dorf?“ mit einem Pizza-Buffet ins Bürgerhaus an der B 432.

Segeberger Zeitung / Nicole Scholmann

Die gro0e Liebe ist abgekühlt …. Wer die Diskussionen über eine mögliche Fusion zwischen den beiden Orten Itzstedt und Nahe als schwierig bezeichnet, der untertreibt. In der Sitzung des Gemeinschaftsausschusses beider Gemeinden am Dienstagabend zeigte sich, wie tief die Gräben zwischen ihnen sind….. . Der Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Itzstedt, Torge Sommerkorn, habe mitgeteilt, dass ein Zusammengehen beider Kommunen keine Kostenersparnis zur Folge habe…. Nahes Bürgermeister Fischer kommentierte die Diskussion trocken, aber leicht genervt mit: „Für mich ist das Thema tot.“…

Den gesamten Artikel finden Sie Hier in (Download kostenpflichtig)

Hamburger Abendblatt I Norderstedter Zeitung – Christopher Herbst

…. An diesem Abend im Juhls Gasthof ist Thran verantwortlich. Auf der Tagesordnung steht das elementarste Thema überhaupt: die mögliche Fusion der Nachbarn. Und als nach zweieinhalb Stunden alle wieder auseinandergehen, ist der knappe Kommentar einer Zuschauerin durchaus treffend: „Das wird nie etwas.“ – Den gesamten Artikel finden Sie Hier (Download kostenpflichtig)

Die Bürgerbewegung  „Nahe  bleibt Dorf“ hat ihre  Meinung zum Verlauf der Sitzung auf ihrer Website zusammengefasst.

Leserbrief von Dieter Bocksch an die Bürgerbewegung  „Nahe  bleibt Dorf“

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.